31.05.2012

Kranzniederlegung auf der Gedenkstätte Stolzenbach

Borken-Stolzenbach. Aus Anlass des 24. Jahrestages des Grubenunglücks von Stolzenbach, findet am Freitag, 1. Juni, um 10 Uhr, eine Kranzniederlegung auf der Gedenkstätte statt. Dazu ist die Bevölkerung zur Teilnahme ganz herzlich eingeladen.

Kranzniederlegung und stilles Gedenken an die Kameraden, die beim Grubenunglück oder bei der Kohlegewinnung und Verstromung im Borkener Braunkohlerevier ihr Leben verloren.
Foto: sb

Quelle: Stadt Borken (Hessen)

Attraktives Bücherfest auf dem Borkener Marktplatz am 16. Juni

Von Autorenlesung bis zum Mal- und Basteltisch
Zur großen Bühne soll der Marktplatz vor dem Historischen Rathaus in der Borkener Altstadt am 16. Juni werden. Die Stadtbücherei lädt zum attraktiven Bücherfest ein.

Dazu Büchereileiterin Barbara Jüngling: „Wir freuen uns auf große und kleine Bücherfreunde. Auf sie wartet von 10 Uhr bis 14 Uhr ein vielseitiges, unterhaltsames Programm.“

Da wäre zuerst der Bücher-Flohmarkt zu nennen. Ein Markt zum Kaufen und Verkaufen, bei dem jeder nach Voranmeldung zwecks besserer Planung mitmachen kann. Für ein reichliches Angebot, so die Büchereileiterin, dürfte sicherlich auch der „Speakers-Corner“ werden.

Jeder, der Lust und Laune hat, liest ganz öffentlich gut fünf Minuten aus seinem Lieblingsbuch vor. Und die Besucher des Bücherfests sind seine Zuhörer. Als Lohn wartet auf den Vorleser eine Verlosung von Bücherei- und Büchergutscheinen.

Öffentliches Konzert der Preisträger des Jugendmusikwettbewerbs

Ausgezeichnete Musik
Am Sonntag, 3. Juni, stellen ab 15 Uhr im großen Saal des Parkhotel & Restaurant-Bürgerhaus die Preisträger des diesjährigen Jugendmusikwettbewerbs der Stadt Borken ihr Können unter Beweis. Die besten Nachwuchsmusiker und Nachwuchsensembles des Schwalm-Eder-Kreises präsentieren virtuose musikalische Interpretationen unterschiedlicher Stilrichtungen.

Das sicherlich zahlreiche Publikum kann sich auf ausgezeichnete Musik, frische Klänge und musikalische Talente freuen, die von einer hochkarätigen, fachkundig besetzten Jury aus einem Kreis von 60 Bewerbern ausgewählt worden sind. Der Jugendmusikwettbewerb wird vom Magistrat der Stadt Borken (Hessen) in Kooperation mit der Musikschule Schwalm-Eder e.V. ausgerichtet. Die Kommune fördert mit dem Musikwettbewerb trotz knapper finanzieller Mittel die außerschulische Bildungsarbeit im Bereich der Kultur. Der Dank gilt zahlreichen Sponsoren aus der Region, die es ermöglichen, den jungen Nachwuchsinterpreten eine Bühne für erste Auftrittserfahrungen zu bieten. Darüber hinaus werden die Preisträger in Zukunft die Möglichkeit erhalten, ihr musikalisches Repertoire auf Kulturveranstaltungen der Stadt Borken vorzustellen. Zum Preisträgerkonzert am 3. Juni sind Angehörige der Preisträger, Mitbürger, Gäste, Kulturliebhaber und damit die breite Öffentlichkeit recht herzlich willkommen.

Der Eintritt für das Konzert der Preisträger im Jugendmusikwettbewerb 2012 ist frei.

Quelle: Stadt Borken (Hessen)

Schulprojekttage der Kindergärten Nassenerfurth und Singlis

Kindgerecht den Übergang gestalten 
Zum mittlerweile vierten Mal organisierten die Kindergärten in den Borkener Stadtteilen Nassenerfurth und Singlis Schulprojekttage. In Zusammenarbeit mit der Borkener Grundschule „Schule am Tor“ konnten die künftigen Schulanfänger an zwei Tagen an einer Unterrichtsstunde teilnehmen sowie einen geführten Rundgang durch die Schule unternehmen.

Die Anreise erfolgte im richtigen Schulbus gemeinsam mit den Erzieherinnen. In der Schule bekamen die Kinder u.a. die Turnhalle, den Pausenhof, das Sekretariat, das Lehrerzimmer, das Zimmer des Rektors sowie die Toiletten gezeigt. An den beiden Projekttagen lernten die Mädchen und Jungen in einem richtigen Klassenzimmer den Tagesablauf eines Schülers kennen. Das Programm beinhaltete eine Bilderbuchbetrachtung, die ersten Schreibversuche an der Tafel sowie das Basteln einer Stiftebox für den eigenen Schreibtisch. Im Morgenkreis gab es eine Kennenlernrunde und Bewegungsspiele sowie das Singen des Schulliedes. Der Höhepunkt war sicherlich der Turnunterricht in der großen Turnhalle, an dem alle Kinder beim Zirkeltraining mit viel Freude teilnahmen. Wesentliches Ziel der pädagogischen Arbeit ist es, den Übergang vom Kindergarten zur Schule so kindgerecht wie möglich zu gestalten.

Quelle: Stadt Borken (Hessen)

3 ½ Sterne für das Parkhotel & Restaurant-Bürgerhaus

Qualitätsauszeichnung erhalten
„Es ist mir eine große Freude, Ihnen heute das Zertifikat der Deutschen Hotelklassifizierung „Komfort Hotel-Superior 3 ½ Sterne“ überreichen zu dürfen.“ Mit diesen Worten gratulierte Landrat Frank-Martin Neupärtl vergangene Woche Mittwoch der Betreiberin des Parkhotel & Restaurant-Bürgerhaus Eike Lehmann zur erneuten Qualitätsauszeichnung. Bereits bei der Erstklassifizierung im Jahr 2001 wurde das Hotel mit drei Sternen bewertet. Bei der turnusgemäßen Folgeüberprüfung nach drei Jahren wurde erstmals der zusätzliche halbe Stern verliehen. Diese Qualitätsstandards gilt es zu halten, denn sie werden regelmäßig kontrolliert. „Unser Ziel ist es jedoch nicht nur, die Standards zu halten, sondern sie weiter zu verbessern, um irgendwann den vierten Stern verliehen zu bekommen“, betonte Hotelbetreiberin Eike Lehmann.

750 Jahre Kirche Kleinenglis

Hans Bickell verfasste Chronik zur Kirchengeschichte
Der Borkener Stadtteil Kleinenglis blickt in diesem Jahr auf eine 750-jährige, ereignisreiche Kirchengeschichte zurück. Die evangelische Kirchengemeinde Schwalmpforte will in einer Festwoche vom 17. bis 24. Juni an die Kirchengründungen, das Jubiläum und die Kirchengeschichte erinnern und dabei auch auf die heutige Rolle der Kirche eingehen.

Der Kleinengliser Einwohner Hans Bickell, bekannt für eine ganze Reihe unterschiedlichster Veröffentlichungen, hat erneut, passend zum Kirchenjubiläum, eine geschichtliche Abhandlung zur St. Michaels-Kirche geschrieben und als Buch veröffentlicht. Er selbst sagt dazu: „Mit diesem Buch will ich den Versuch unternehmen, die geschätzte mehr als 500 Jahre lange Geschichte dieser Kirche in chronologischer Reihenfolge nachzuvollziehen“.

Das Buch zur Geschichte der Kleinengliser St. Michaels-Kirche umfasst rund 100 Seiten und ist zahlreich bebildert. Es kostet 10 Euro und ist beim Verfasser selbst im Chattenweg 9 (Tel.: 05682/3160) sowie bei der örtlichen Raiffeisenbank erhältlich.

Quelle: Stadt Borken (Hessen)

23.05.2012

Natur in Borken - Wer braucht da noch Mittelmeer?

Ein herrlicher Frühsommertag verabschiedete sich gestern Abend mit einem schönen Sonnenuntergang. Zahlreiche Besucher wohnten auf der Ostseite des Singliser-Sees dem Naturschauspiel bei.


22.05.2012

Umbbau im Rathauspark macht Fortschritte

Die Umbbauarbeiten im Stadtpark nehmen so langsam aber sicher erste Züge an. Die neue Brunnenanlage bekommt so langsam ein Gesicht.


11.05.2012

Natur in Borken - Sonnenuntergang

Nach einem Sonnenaufgang folgt auch in der Regel ein Sonnenuntergang.


Aufnahme entstand vom Wasserturm aus.

09.05.2012

335 Teilnehmer beim 37. Volkswandertag von Stolzenbach

Eine reizvolle Landschaft als Begleitung 
Kräftig hatte es in der Nacht zum 1. Mai noch geregnet und in der Ferne gedonnert und geblitzt. Doch zum Start des 37. Volkswandertages in Stolzenbach kam mehr und mehr die Sonne durch. Es sollte ein guter, warmer Sommertag werden. Die Stolzenbächer Frauen und Männer waren schon längst auf den Beinen, bevor die ersten Wanderfreunde zum Start des Volkswandertages im Borkener Stadtteil eintrafen. Schließlich musste alles vorbereitet sein, denn man wollte bekanntlich erneut ein guter Gastgeber sein. Und außerdem erwartete man den 24000. Wanderer.

Sonnenaufgang Singliser See Borken. Foto: hjp

Internationaler Museumstag im Bergbaumuseum am 20. Mai

Welt im Wandel – Museen im Wandel – Borken im Wandel 
Am Sonntag, 20. Mai, beteiligt sich das Hessische Braunkohle Bergbaumuseum der Stadt Borken von 11 Uhr bis 17 Uhr am Internationalen Museumstag, der dieses Jahr unter dem Leitmotiv „Welt im Wandel – Museen im Wandel“ steht. Die Museumsbesucher haben an diesem Tag sowohl im Besucherstollen als auch im Themenpark „Kohle & Energie“ freien Eintritt. Auch die Rundfahrten mit der Besucherbahn sind kostenlos. Die Führungen starten jeweils zur vollen Stunde und sind besonders auf Familien mit Kindern ausgerichtet. Um 11.30 Uhr steht eine Untertage-Sonderführung in türkischer Sprache durch den Besucherstollen auf dem Programm. Im Anschluss wird von der Türkisch-Islamischen Gemeinde Tee gereicht.