13.12.2012

Borken geht unter den Rettungsschirm

Mit Schirmen kennt man sich in Borken seit der veregneten Halloweennacht leider aus. Bei der gestrigen Stadtverordnetensitzung wurde beschlossen, dass Borken nun unter einen weitaus größeren Schirm schlüpft. Den Rettungsschirm.


Das Land Hessen wird einen Teil der Borkener Verbindlichkeiten übernehmen, im Gegenzug müssen umfangreiche Einsparungen seitens der Stadt vorgenommen werden. Auch werden weitere Belastungen auf die Bürger zukommen: Höhere Hundesteuern, Grundsteuern, Abwassergebühren und eine Beteiligung der Bürger bei der Sanierung von Straßen stehen u.a. auf dem Plan.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare mit Beleidigungen, jugendgefährdeten Inhalten und dergleichen, werden gelöscht. Konstruktive Meinungen jederzeit willkommen!