27.10.2012

Who stop the Rain? - 8. Borkener Halloween-Nacht

Glühwein und Regenschirme wurden zum Verkaufsschlager auf der
8. Borkener Halloweennacht 2012.

Bei gutem Wetter kann ja jeder feieren, dieses dachte sich zumindest Petrus bei der gestrigen Hallowennnacht in Borken. Er schickte pünktlich um 18 Uhr Regen, der später in Schnee überging.

Regen und Schnee zur 8. Borkener Halloweennacht 2012

Das Wetter hatten die Veranstalter und Akteure beileibe nicht verdient. Kühlere Temperaturen kannte man auch schon aus den vergangenen Jahren, doch Regen und Schnee war mal was ganz neues zur Borkener Halloweennacht 2012.

Umfangreiches Programm und viele optische Reize
Viel Gedanken hatte man sich im Vorfeld über das Programm gemacht, um den gewohnten Level der vergangenen Jahre bei zu behalten. Neben 3 Live Bands, konnte man Weltmeister und Europameister engagieren, für die Kinder standen Karusells bereit, ein gespenstischer Ponyritt und ein Rennvergnügen standen ebenfalls auf dem Programm. Liebevoll geschnitzte Kürbisse, tolle Verkleidungen und das Höhenfeuerwerk sorgten für weitere optische Reize. Natürlich war auch für das leibliche Wohl ausreichend gesorgt.

Den jungen Damen war es noch
nicht kalt genug.

Es nützte alles nichts
Das tolle Rahmenprogramm konnte einfach nicht mit dem Wetter "mithalten". Schnell war die Bahnhofstraße mit Regenschirmen übersät. Waren es im letzten Jahr noch rund 5000 Besucher nach Borken gekommen, waren es in diesem Jahr nur wenige Hunderte. Man sah nur bibbernde und nicht mehr ganz so trockene Besucher in der Stadt. So richtig gefreut haben sich nur die Geschäfte, die Glühwein, warme Winterkleidung und vor allem Regenschirme verkauften. Letztere waren sehr schnell ausverkauft. Auch die in der Bahnhofstraße ansässigen Gastwirte konnten sich über mangelnde Gäste am gestrigen Abend nicht beschweren.

Ihm war es auch nicht kalt. Matthias Botthof
bei seiner "Real Predator Show"

Man musste ausweichen
Die Live-Acts waren zwar immer gut besucht, doch kaum waren diese vorbei, zogen die Besucher auch gleich weiter. Teilweise wurden Darbietungen auch kurzerhand in Geschäftsräume verlegt, um diese nicht ganz ausfallen zu lassen. Die live-Bands gaben ihr bestes, doch auch dort hielten nur wenige Besuche inne, um den qualitativ hochwertigen Musikdarbietungen zu lauschen.

Jana und Wendys Band auf der Bühne "Letzing"

Feuerwerk als tröstender Abschluss
Sollte man, oder sollte man nicht. Da der Feuerwerker keine andere Order bekam und auch der Schneeregen nachgelassen hatte, wurde pünktlich um 22:30 Uhr das Höhenfeuerwerk im Stadtpark gezündet. Wie in jedem Jahr konnte man dieses wieder als ausgezeichnet bezeichnen, wenn man bei der ein oder anderen Rakete den Anschein hatte, sie wäre nass geworden. Leider zog es nur ein paar Dutzend Besucher direkt an den Stadtpark, um sich das Feuerwerk anzuschauen.

Fortsetzung folgt
Die gestrige Halloweennacht wird jetzt erst mal verdaut und im neuem Jahr werden sich Gedanken um die 9. Borkener Halloweennacht gemacht. Die mit Sicherheit am letzten Freitag im Oktober stattfinden wird!

Low-Rider Show

Den Kindern hat es gefallen beim gespenstischem Ponyritt



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare mit Beleidigungen, jugendgefährdeten Inhalten und dergleichen, werden gelöscht. Konstruktive Meinungen jederzeit willkommen!