08.10.2012

Raum für neue Projekte - "Abrisstage in Borken"

Neben der alten Molkerei Borken findet ein weiterer Abriss in der Borkener Kernstadt statt. Das Wohnhaus des evangelischen Gemeindezentrums in der Krausgasse muss einem Neubau weichen.

Mit den Abrissarbeiten wurde die Firma MMS-Ludolph
aus Borken beauftragt

An gleicher Stelle entsteht ein Wohnhaus für Menschen mit Behinderung, welches im Rahmen eines Dezentralisierungsprozesses des Hessischen Diakoniezentrums Hephata in Schwalmstadt betrieben wird. Unterstützt wird das Projekt vom Landeswohlfahrtsverband (LWV) Hessen und der Aktion Mensch.

Für Menschen mit Behinderung
Nach Fertigstellung wird das neue Wohnhaus 12 Menschen mit Behinderung auf zwei Etagen ein neues Zuhause bieten. Es entsteht auf dem Grundstück der evangelischen Kirchengemeinde Borken und hat eine direkte Anbindung zur Innenstadt.

Barrierefrei
Selbstverständlich wird auf Barrierefreiheit größter Wert gelegt. Neben Einzelzimmern für die Bewohner wird es einen Gemeinschaftsraum und eine Küche zur Selbstversorgung geben. h-jp

Widerstand zwecklos.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare mit Beleidigungen, jugendgefährdeten Inhalten und dergleichen, werden gelöscht. Konstruktive Meinungen jederzeit willkommen!