24.09.2012

2. Nordhessischer Wecke- un Worschtmarkt

30. September, 10 - 18 Uhr, mit verkaufsoffenem Sonntag der BGV von 12 - 17 Uhr

Immer gut besucht, der Wecke-
un Worschtmarkt in Borken (Hessen)

Schon seit Jahren ist der Nordhessische Wecke- un Worschtmarkt in Borken ein fester Bestandteil in den  Veranstaltungskalendern der Region und weit darüber hinaus.

Neues Wahrzeichen
Neben dem vorhandenen Wahrzeichen der Stadt Borken, dem Wasserturm und der Borkener Seenlandschaft, hat sich der Wecke- un Worschtmarkt als lebendiges Wahrzeichen in Borken etabliert.

Verlosung - Verkostung - Programm
Bäcker bieten eine nahezu unerschöpfliche Brot- und Brötchenvielfalt, die es nur in Deutschland gibt und die Fleischer – allen voran die überregional bekannten Borkener Betriebe – liefern das Beste von Schwein, Rind oder Wild. Brot und Wurst gehören in Deutschland einfach zusammen und der Wecke- un Worschtmarkt beweist, welche „Geschmacksexplosionen“ in dieser Kombination auf der Zunge möglich sind. 

Der Veranstalter, die Stadt und die vielen Gäste freuen sich bereits jetzt auf ein erfolgreiches Event. Ein großer Erfolg ist immer wieder aufs Neue die „Wursttombola“, die auch in diesem Jahr unter dem Motto „Wecke- un Worschttombola“ für die Besucher kostenlos ist. Es winken attraktive Preise. Und für die Kinder wird wieder die große Spiel- und Schminkecke bereitgestellt.

Auf Ihren Besuch freut sich das Team von Catering & Konzepte (Programm und weitere Informationen), die Stadt Borken (Hessen) und die Borkener Gewerbevereinigung e.V. (verkaufsoffener Sonntag)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare mit Beleidigungen, jugendgefährdeten Inhalten und dergleichen, werden gelöscht. Konstruktive Meinungen jederzeit willkommen!