23.08.2012

Borken präsentierte sich mit dem Bergbaumuseum

„Lust auf Museum“ im City-Point Kassel 

Gemeinsam mit fünf Kasseler Museen präsentiert sich das Hessische Braunkohle Bergbaumuseum der Stadt Borken (Hessen) derzeit unter der Überschrift „Lust auf Museum“ noch bis zum 25. August im City-Point Kassel. Die Ausstellung zeigt Exponate aus den beteiligten Einrichtungen: Dem Naturkundemuseum, dem Stadtmuseum, dem Spohrmuseum, dem Brüder-Grimm-Museum, der Museumslandschaft Hessen-Kassel - allesamt aus dem Oberzentrum - und dem Bergbaumuseum Borken. 

Gemeinsame Eröffnung der Museumspräsentation (v. l. n. r. 
Museumspädagogin Margret Baller, Centermanager Martin Wimberger, 
kostümierte Mitarbeiterin des Stadtmuseums Kassel, Oberbürgermeister 
Bertram Hilgen, Ingo Sielaff und Klaus Wölbling, beide Mitglieder des
Museumspädagogischen Rates).


Spannende Aktionen und eine facettenreiche Ausstellung bestimmen 
die Präsentation von sechs Museen unter dem Motto „Lust auf Museum“ 
im City-Point Kassel. Direkt hinter dem Rednerpult der Aufbau der 
Darstellung des Borkener Bergbaumuseums.

„Lust auf Museum“ wird vom Museumspädagogischen Rat Kassel in Kooperation mit dem City-Point durchgeführt und wurde am 16. August durch den Kasseler Oberbürgermeister Bertram Hilgen, dem City-Point Manager Martin Wimberger und den Wissenschaftlern des Museumspädagogischen Rates eröffnet.

Mit der Präsentation wollen die Kasseler und Borkener für ihre Museen neue Besuchergruppen ansprechen. Daher gibt es während der Laufzeit der Ausstellung zahlreiche museumspädagogische Aktionen der beteiligten Häuser. Das Borkener Bergbaumuseum hat seinen mobilen Kinderstollen im Einsatz, der die City-Point-Kunden auf das museale Angebot in der ehemaligen Bergbaustadt hinweisen soll. In einer Vitrinenausstellung werden Ausstellungsstücke aus den zwei musealen Kernthemen - Bergbau & Energie - gezeigt. 

„Die Präsentation zeigt, dass Museen erlebnis- und besucherorientiert sind und mitten im gesellschaftlichen Leben stehen“, erläuterte Klaus Wölbling, ein Mitglied des Museumspädagogischen Rates. Seine Kollegin Anne Roßius fügt hinzu: „Wir möchten die museale Vielfalt der Region vorstellen und bieten den Besuchern bei ihrem  Einkaufsbummel an neun spannenden Tagen ein Sonderangebot aus dem Sortiment Kultur und Museum. Und: Wir wollen Lust auf Museum wecken.“

Ingo Sielaff, Leiter des Hessischen Braunkohle Bergbaumuseums der Stadt Borken (Hessen), freut sich darüber, die musealen Inhalte und museumspädagogischen Aktionen Borkens wie in einem Schaufenster im City-Point zahlreichen Kunden zu präsentieren, um so den Bekanntheitsgrad des Museums im Oberzentrum Kassel zu erhöhen.“

Quelle: Stadt Borken (Hessen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare mit Beleidigungen, jugendgefährdeten Inhalten und dergleichen, werden gelöscht. Konstruktive Meinungen jederzeit willkommen!