18.07.2012

Spannende Krimi-Lesung mit Matthias P. Gibert am 28. Juli


Höllenqual der Titel, Lesevergnügen für Zuhörer 

Es ist die vierte Krimi-Lesung mit dem Autor Matthias P. Gibert, zu der die Borkener Buchhandlung „Der Bücherwurm“ und die Stadtbücherei ganz herzlich einladen. Aus seinem mittlerweile zehnten Buch mit dem Titel „Höllenqual“ liest der Autor am Samstag, 28. Juli, ab 19 Uhr im Innenhof des Kulturzentrums „Altes Amtsgericht“ in der Borkener Altstadt vor. Der Eintritt ist kostenlos. Wegen der begrenzten Anzahl an Plätzen bittet Buchhändlerin Sonja Lehmann um kurzfristige Anmeldung (Tel.: 05682/5560).
Matthias P. Gibert, 1960 in Königstein im Taunus geboren, ist verheiratet und lebt als freier Schriftsteller in Kassel. „Höllenqual“ ist der zehnte Fall seiner erfolgreichen Serie um den Kasseler Hauptkommissar Paul Lenz. Über die Lenz-Krimis schreibt die Presse: „… Gibert ist ein guter Personenzeichner. Kommissar Lenz und seine Kollegen werden einem als handfeste Typen schnell sympathisch… Eine richtig spannende und wirklichkeitsnahe Story…“
Inhalt: Kassel im Frühsommer 2012. Ein scheinbar religiös motivierter Täter mordet im Prostituierten- und Strichermilieu. Hauptkommissar Paul Lenz und sein Mitarbeiter Thilo Hain jagen das Phantom, das nicht nur die Stadt in Angst und Schrecken versetzt, sondern durch seine Taten auch den sonst so lukrativen Markt der käuflichen Liebe nahezu austrocknet. Und das, nachdem kurz zuvor die 13. Documenta eröffnet wurde, die weltgrößte Ausstellung zeitgenössischer Kunst, die hunderttausende Besucher in die Stadt lockt…..
Mehr dazu am 28. Juli um 19 Uhr im Innenhof des Borkener Kulturzentrums „Altes Amtsgericht“.
Quelle: Stadt Borken (Hessen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare mit Beleidigungen, jugendgefährdeten Inhalten und dergleichen, werden gelöscht. Konstruktive Meinungen jederzeit willkommen!