18.04.2012

Stolzenbach lädt am 1. Mai zum 37. Volkswandertag ein

Durch Feld und Flur auf Schusters Rappen
Auch wenn die Zahl der Helfer und aktiven Unterstützer immer kleiner wird, findet am 1. Mai der traditionelle Volkswandertag im Borkener Stadtteil Stolzenbach trotzdem statt. Zum mittlerweile 37. Mal wird Martin Richter, Vorsitzender des Feuerwehrvereins alle Einwohnerinnen und Einwohner mobilisieren, um ein guter Gastgeber für die Wanderfreunde aus Nah und Fern zu sein. „Wir freuen uns auch in diesem Jahr auf eine stattliche Zahl an Frauen und Männern, an Mädchen und Jungen, die auf Schusters Rappen durch unsere heimische Feld und Flur wandern“, betont Martin Richter. So hofft man in Stolzenbach den 24.000. Wanderer beim 37. Volkswandertag zu begrüßen, denn 23.759 Teilnehmer konnten in den vergangenen 36 Jahren die Gastfreundschaft der Stolzenbächer genießen.

Foto: Archiv


Rund 8 KilometerTreffpunkt der Wanderfreunde ist der Dorfplatz am Gemeinschaftshaus. Von 8 Uhr bis 12 Uhr kann gegen ein Startgeld von 1,50 Euro die Strecke in Angriff genommen werden. Rund acht Kilometer hat Streckenwart Gerhard Beck ausgesucht. „Übers Eulennest und durch den Weingrund marschieren wir in den Borkener Stadtwald. Am Waldteich richten wir eine Kontroll- und Verpflegungsstation ein. Über Marienrode geht es am Weinkopf vorbei zurück ins Dorf. Natürlich können Wanderer aus Borken auch am Waldteich starten“, erläuterte Gerhard Beck.

Kuchenbüfett und DeftigesNach der Wanderung werden auf dem Dorfplatz in geselligem Beisammensein Leib und Seele verwöhnt. Selbst gebackenes bieten die Stolzenbächer Frauen am Kuchenbüfett an; natürlich auch den original „Stolzenbächer Knippkuchen“. Aber auch Brat- und Currywurst, mit oder ohne Pommes, oder Fettenbrot und Gurke stehen auf dem Speiseplan. Dazu ein gut gezapftes, kühles Bier und allerlei sonstige Getränke. Mit frischem Wasser ist auch der Napf für den treuen Vierbeiner gefüllt. 
Um 13 Uhr steht die Ehrung der teilnehmerstärksten Wandergruppen auf dem Programm. Vereinsvorsitzender Martin Richter wird dann mit der Dorfschelle zur Siegerehrung rufen und die Pokale und Ehrenpreise überreichen. Und da hat die Vereinsgemeinschaft Dillich den Titel aus dem letzten Jahr zu verteidigen.
Quelle: Stadt Borken (Hessen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare mit Beleidigungen, jugendgefährdeten Inhalten und dergleichen, werden gelöscht. Konstruktive Meinungen jederzeit willkommen!