28.03.2012

Fleißige Hände brachten 16 Ruhebänke in Schuss

Abgeschliffen, grundiert, gestrichen, repariert


16 Ruhebänke stehen im Ort und in der Gemarkung des Borkener Stadtteils Trockenerfurth. Im Herbst des vergangenen Jahres wurden sie aber nicht einfach im Bauhof der Stadt eingelagert. Acht fleißige Hände, die von Alfred Fenske, Heinz Poguntke, Lothar Wypich und Adolf Geis, kärcherten die Sitzmöbel ab und schafften sie zur Instandsetzung in die örtliche Grillhütte. Im Frühjahr schritten die Männer erneut zur Tat. Es wurde geschliffen, grundiert, gestrichen, defekte Latten ausgetauscht. Das Holz stellte die Stadtverwaltung, die Farbe für den Neuanstrich wurde aus dem privaten Geldbeutel finanziert. Zielsetzung des regen Quartetts ist es, dass alle 16 Ruhebänke bis Ostern wieder an ihrem Platz im Ort stehen.


Prost, mit einem Schluck Kellerbier auf die bisherige Arbeit. Bis zum bevorstehenden Osterfest wollen v.l. Heinz Poguntke, Lothar Wypich, Alfred Fenske und Adolf Geis alle 16 Sitzmöbel aufgearbeitet und im Dorf wieder aufgestellt haben. 

Quelle: Stadt Borken (Hessen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare mit Beleidigungen, jugendgefährdeten Inhalten und dergleichen, werden gelöscht. Konstruktive Meinungen jederzeit willkommen!