12.03.2012

Auftakt Konzertveranstaltungen in Borken - Japan ein Jahr danach

Am 4.März wurde der Reigen zahlreicher Konzertveranstaltung mit dem Benefizkonzert "Japan - ein Jahr danach" eröffnet.

Das Jade-Trio, v. l. Yiqi Wang, Hye-Ryung Sung und Fan Yang
sowie der Generalkonsul des japanischen Generalkonsulates in
Frankfurt am Main, Toyoei Shigeeda mit Ehefrau. Foto: Stadt Borken



Der Jahrestag der Erdbeben-, Tsunami- und Atomkatastrophe auf Fukushima war Anlass dafür, dass am vergangenen Sonntag ein Benefizkonzert unter dem Motto: „Japan - Ein Jahr danach“ im Borkener Rathaus stattfand. Die Pianistin Yiqi Wang, die Violinistin Hye-Ryung Sung und die Cellistin Fan Yang, die zusammen das Jade-Trio bilden, präsentierten den Zuhörern klassischen Musikgenuss auf höchstem Niveau.

Zu Beginn referierte der Generalkonsul des japanischen Generalkonsulates in Frankfurt am Main, Toyoei Shigeeda, über das Unglück, die Bewältigung der Folgen und die aktuelle Lage. Die Auswirkungen der drei aufeinanderfolgenden Katastrophen waren verheerend. Die Folgen des atomaren Super-GAUs werden noch jahrzehntelang zu spüren sein und die vom Unglück betroffenen Menschen benötigen noch eine lange Zeit Hilfe. Die Spendenbereitschaft des Publikums an diesem Abend war groß und so kamen inklusive des Erlöses aus dem Verkauf der Eintrittskarten insgesamt 851 Euro zusammen, die in vollem Umfang den Opfern der Katastrophe zu Gute kommen.

Quelle: Stadt Borken (Hessen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare mit Beleidigungen, jugendgefährdeten Inhalten und dergleichen, werden gelöscht. Konstruktive Meinungen jederzeit willkommen!