22.10.2011

50 Jahre Bürgerhaus Großenenglis

Jubiläumsfeier am Sonntag, 30. Oktober, ab 11 Uhr


Eingeweiht am 21. Oktober 1961 ist das Bürgerhaus ein
Mittelpunkt im kulturellen Leben von Großenenglis.
Am Sonntag, 30. Oktober, wird das 50-jährige Jubiläum gewürdigt. Foto: sb

Borken-Großenenglis. Ein Festgottesdienst, dazu ein historischer Rückblick, Grußworte und Festrede, Tanzvorführungen und eine Präsentation der örtlichen Vereine sind Programmpunkte, wenn am 30. Oktober, ab 11 Uhr das 50-jährige Jubiläum des Bürgerhauses im Borkener Stadtteil Großenenglis gewürdigt und gefeiert wird. Ein Haus, das Ort vieler Veranstaltungen und kultureller Mittelpunkt der rund 1.200 Einwohnerinnen und Einwohner ist. Am 21. Oktober 1961 wurde das Gebäude nach rund zweijähriger Bauzeit seiner Bestimmung übergeben. „Ich freue mich, wenn ich zu diesem Jubiläum zahlreiche Gäste aber vor allem viele Großenengliser Mitbürgerinnen und Mitbürger begrüßen kann“, betont Ortsvorsteher Heinz Boppert.


Missliche Lage
Bevor das Bürgerhaus Großenenglis entstand, befand sich die Dorfgemeinschaft in einer misslichen Lage. Kein größerer Raum stand für eine Versammlung oder eine öffentliche Veranstaltung zur Verfügung. Denn der einzige private Saal fiel in Folge des Kohleabbaus in der Neustadt den Baggern zum Opfer. Schnell musste für einen Neubau ein geeignetes Grundstück her. So tauschte am 1. Juni 1959 die Gemeindevertretung durch einstimmigen Beschluss die zwei gemeindeeigenen Lehrerhäuser mit Garten und Stallgebäude gegen das Wohnhaus mit Garten von Adam Wittig ein. In der gleichen Sitzung wurde der gemeindeeigene Schulgarten am Rosengartenweg gegen das benötigte Gartengrundstück von Adam Wittig II am Steinhof eingetauscht. Ein zentral gelegenes Grundstück für den Bau eines Gemeinschaftshauses war damit gefunden. Bereits am 16. Juni 1959 beschloss die Gemeindevertretung einstimmig die Vergabe der Architektenleistung. Zügig gingen die Bauarbeiten voran. Am 19. Oktober 1960 wurde Richtfest gefeiert und ein Jahr später war Einweihung. (sb)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare mit Beleidigungen, jugendgefährdeten Inhalten und dergleichen, werden gelöscht. Konstruktive Meinungen jederzeit willkommen!