08.09.2011

Ehrenbriefe des Landes Hessen

Wolfgang Lorenz, Hans-Jürgen Wissemann, Jürgen Bünger Ehrenbrief des Landes Hessen als Anerkennung für ehrenamtliches Engagement

Ohne ehrenamtliches Engagement fehlt nicht nur der Gesellschaft die Überlebensfähigkeit, es ist auch unverzichtbarer Bestandteil der freiheitlich demokratischen Grundstruktur der Bundesrepublik Deutschland. Auch in der Stadt Borken decken engagierte Menschen ein breites Spektrum ehrenamtlicher Arbeit ab. Drei von Ihnen überreichte Landrat Frank-Martin Neupärtl in einer Feierstunde im Landratsamt den Ehrenbrief des Landes Hessen.


Wolfgang Lorenz vertritt den Vielfältigkeitsaspekt im Ehrenamt: Neben einer siebenjährigen Tätigkeit als Schöffe beim Landgericht Kassel engagierte er sich 14 Jahre als Stadtrat in Borken sowie als Kreistagsabgeordneter. Er leitete den Kreistagsausschuss für Soziales, Jugend und Gesundheit und setzte sich für soziale Projekte rund um die Bewältigung des demografischen Wandels ein. Daneben war er zehn Jahre Mitglied der Betriebskommission der Stadtwerke Borken.

Hans-Jürgen Wissemann ist dem Natur- und Landschaftsschutz verschrieben. Seit der Schließung des Tagebaus Altenburg IV setzt er sich für den Schutz der Landschaft ein. Er arbeitete einen Pflegeplan aus und engagierte sich für ein Abfallsystem am See. Daneben erarbeitete er eine Vogelkartierung und organisierte Führungen. Gemeinsam mit Jürgen Bünger ist er Beauftragter der Staatlichen Vogelschutzwarte und der Oberen Naturschutzbehörde für die Großgemeinde Borken und den Borkener See.

Jürgen Bünger widmet sich in seiner Freizeit ebenfalls dem Naturschutz. Seit 1979 ist er Mitglied im BUND-Landesverband Hessen, fast zehn Jahre lang leitete er den Ortsverband Borken. Nach Zusammenschluss der Verbände übernahm er den Vorsitz des BUND Schwalm-Eder. Seit knapp 30 Jahren gehört Bünger zudem dem Forst- und Umweltdienst Schwalm-Eder an und ist seit einem Jahr dessen Gesellschafter.


Den Ehrenbrief des Landes Hessen als Anerkennung für ehrenamtliches Engagement (v.l.: Fachbereichsleiterin für Schule, Erwachsenenbildung, Sport- und Hochbauverwaltung Gabriele Baar, Bürgermeister Bernd Heßler, Wolfgang Lorenz, Jürgen Bünger, Hans-Jürgen Wissemann, Landrat Frank-Martin Neupärtl). (Foto: Sigrid Ehl-von-Unwerth)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare mit Beleidigungen, jugendgefährdeten Inhalten und dergleichen, werden gelöscht. Konstruktive Meinungen jederzeit willkommen!