26.09.2011

Ausnahmezustand zum 1.Nordhessischen Wecke- und Worschtmarkt

Bereits in den späten Vormittagsstunden ging nichts mehr in Borken. Parkplätze im gesamten Stadtgebiet waren innerhalb kürzester Zeit komplett belegt. Nur Insider und alte Borkaner wußten noch, wo es die begehrten Plätze gab.

Ein rundherum toller Markt wurde den Besuchern geboten, die aus ganz Nordhessen und weit darüber hinaus angereist waren. Man kam sich als Borkener schon fast fremd in der eigenen Stadt vor, da man einfach in "zuviel" unbekannte Gesichter blickte. Das hochsommerliche Wetter trug selbstverständlich dazu bei, das der 1. Nordhessische Wecke- un Worschtmarkt nur zu einem Erfolg werden konnte.



Neben zahlreichen Metzger- und Bäckereien aus der Region, die ihre hochwertigen Produkte vorstellten, gab es auch etwas für die Bierfreunde. Markus Mach präsentierte zum Wecke- un Worschtmarkt erstmals das selbst hergestellte Borkener Bier.


Weitere Informationen erhalten Sie von Herrn Mach persönlich.
Getränkequelle Mach, Gombether Str. 9, 34582 Borken

Selbstverständlich kamen auch die Weinfreunde nicht zu kurz, Hermann Waldmann vom gleichnamigen "Wein & Tabakhaus Waldmann", sorgte an seinem Stand für ein kleines Weinfest.




Ergänzung 27.09.2011: lt. ersten Informationen waren rund 10.000 Besucher an diesem Sonntag in der Innenstadt!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare mit Beleidigungen, jugendgefährdeten Inhalten und dergleichen, werden gelöscht. Konstruktive Meinungen jederzeit willkommen!